Vortrag: Bauernhöfe statt Agrarfabriken, 24.2. in Teisendorf

Vortrag und Diskussion mit Benedikt Haerlin (Zukunftsstiftung Landwirtschaft) in Teisendorf: Do, 24.2. 2011, 19.30 Uhr

  • Thema: Der Weltagrarbericht. Radikale Umkehr ist nötig und möglich. Den Welthunger bekämpfen und unsere Landschaft erhalten mit bäuerlicher Landwirtschaft.
  • Veranstaltungsort: Saal der alten Post, Teisendorf
  • Eintritt ist frei

Die Henastoibande unterstützt die Veranstaltung.

Benedikt Haerlin (Gründer der Zukunftsstiftung Landwirtschaft, von 2004 bis 2008 im Aufsichtsrat des Welternährungsrates) ging zusammen mit zahlreichen WissenschaftlerInnen aller Kontinente der Frage nach, wie landwirtschaftliches Wissen, Forschung und Technologie eingesetzt werden kann, um Hunger und Armut zu verringern, ländliche Existenzen zu verbessern und weltweit eine gererchte, ökologische, ökonomisch und sozial nachhaltige Entwicklung zu fördern.

Noch nie haben so viele Menschen auf der Welt gehungert wie heute. Dabei produziert die Landwirtschaft weltweit mehr Lebensmittel pro Kopf als je zuvor. 2,3 Mrd. Tonnen Getreide werden weltweit geerntet, doch nur 47% dieser Ernte dienen der menschlichen Ernährung. Der Rest wird zu Tierfutter, Sprit und Industrierohstoff.

Viele Entwicklungsländer produzieren anstelle von Nahrungsmitteln für die eigene Bevölkerung immer mehr landwirtschaftliche Güter für den Export, importieren dann unsere hoch subventionierten Überschüsse, was wiederum die Märkte in den Entwicklungsländern kaputt macht.

Das industrielle Modell einer globalisierten Landwirtschaft ist letztlich trotz Überproduktion nicht in der Lage, das Grundbedürfnis von Milliarden Menschen nach ausreichender und ausgewogener Ernährung zu befriedigen.

Deshalb lautet die Zentrale Botschaft des Weltagrarberichts: „….kleinbäuerliche Strukturen sind die wichtigsten Garanten und die größte Hoffnung einer sozial, wirtschaftlich und ökologisch nachhaltigen Lebensmittelversorgung der wachsenden Weltbevölkerung.“

Mit dieser Veranstaltung wollen sich die ABL, zivilcourage.bgl und der Imkerverein Teisendorf unter anderem mit den Fragen beschäftigen:

Was hat die hiesige Landwirtschaft mit dem Weltagrarbericht zu tun? Wie hängt beides zusammen? Welche Rolle spielen wir als Verbraucher und Wähler und welche Rolle spielt die Politik.

Die Zukunft liegt in der bäuerlichen Landwirtschaft

Gebt der bäuerlichen Landwirtschaft eine Zukunft !