2.000 Euro für Flüchtlingsnothilfe

Henastoibande unterstützt die kroatische Organisation Are You Syrious? bei ihrer Arbeit in Griechenland und Syrien mit 2.000€

 

Die Freiwilligenorganisation Are You Syrious? aus Kroatien hat mittlerweile den ersten Container nach Griechenland geschickt.

Die Freiwilligenorganisation Are You Syrious? aus Kroatien hat mittlerweile den ersten Container nach Griechenland geschickt.

Im Dezember sammelten wir Kleidung und Geld um den Flüchtenden auf der Balkanroute entgegen zu fahren und Hilfe dorthin zu bringen, wo sie am Dringendsten gebraucht wird. Die Spendenbereitschaft der Menschen im Berchtesgadener Land war überwältigend. An uns war es nun, verantwortungsvoll mit diesen Spenden umzugehen und sie mit Sorgfalt weiterzureichen.

Inzwischen haben wir 2.000 Euro an die kroatische Organisation Are You Syrious? überwiesen. Die Hälfte des Geldes hilft dabei, Container mit Hilfsgütern nach Griechenland zu senden, die andere Hälfte wird für den Kauf von Zelten verwendet, um ein von Bomben zerstörtes Flüchtlingscamp in Syrien wieder bewohnbar zu machen.

Die Freiwilligen der Gruppe Are You Syrious? helfen seit August letzten Jahres an den Hotspots der Flüchtlingsroute. Sie packen dort an, wo die staatliche Stellen nicht helfen können oder wollen, oft waren sie mit als Erste vor Ort. Ihr täglicher Lagebericht auf Facebook stellt die aktuellen Entwicklungen von Syrien bis Calais umfassend zusammen und ist zu einer der wichtigsten Informationsquellen für freiwillige Helfer aus der ganzen Welt geworden.

Ein weiterer Container für Griechenland – Wir unterstützen Are you Syrious? mit 1.000€

So knüpften wir vor unserer Fahrt kurz vor Weihnachten Kontakt zu Luka und Leijla, den Gründern der Organisation. In Zagreb angekommen trafen wir uns mit Domagoj und einer weiteren Freiwilligen von Are you Syrious? und lagerten mit ihnen einen Teil unserer Kleiderspenden dort in einem Lagerhaus zwischen, in dem bereits weitere Spenden aus dem Norden Europas auf die Verschiffung nach Griechenland warteten. Nach spannenden und warmherzigen Gesprächen waren wir am Ende überzeugt davon, dass die jungen Kroaten sich nicht nur voller Idealismus für das einsetzen, was auch wir erreichen wollen, sondern dass sie dabei auch mit der nötigen Professionalität und dem nötigen Realismus ans Werk gehen. Noch vor Ort vereinbarten wir, dass wir die Kosten für die Versendung eines Containers übernehmen würden.

(Fotos: Are You Syrious?)

1.000€ für den Wiederaufbau der Flüchtlingscamps in Latakia (Syrien)

Ein paar Wochen nach unserer Heimkehr erreichte uns dann ein Hilferuf unseres Freunds Domagoj: In der syrischen Provinz Latakia nahe der türkischen Grenze waren Bomben auf eines der größten Flüchtlingslager auf syrischem Boden gefeuert worden. Die Zelte der dort lebenden Familien wurden zerstört. Domagoj selbst befand sich zu diesem Zeitpunkt gerade auf der griechischen Insel Lesbos und leistete dort Hilfe an den Stränden und in den überlasteten Aufnahmelagern. Seine Gruppe werde jedoch baldmöglichst nach Syrien um dort neue Zelte errichten und den Menschen damit zumindest minimale Unterstützung zukommen zu lassen. Die dort lebenden Vertriebenen gehörten zu denen, die gar nichts hätten und damit nicht einmal die Möglichkeit, außer Landes zu fliehen. Viele Kinder, Frauen und alte Menschen seien unter ihnen. Nur kurz berieten wir und stimmten dann einstimmig für eine weitere Überweisung zu diesem Zweck in Höhe von 1.000 Euro. Inzwischen ist Are You Syrious? vor Ort und hat mit dem Aufbau der Zelte begonnen.
Helfen beim Wiederaufbau: Are you Syrious? in Latakia, Syrien

Die Organisation Are You Syrious

(alle Seiten sind auf Englisch)

Für uns ist es großartig, zu wissen dass die von uns weitergegebenen Spenden gut verwendet sind und dort ankommen, wo sie benötigt werden.

Allen, die dabei mitgeholfen haben, danken wir von Herzen.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.