Lichterkette zwischen Salzburg und Freilassing am Montag, 14.12.

Lichterkette zwischen Salzburg und Freilassing - Für eine menschliche Asylpolitik in einem Europa ohne Grenzen-

Lichterkette zwischen Salzburg und Freilassing – Für eine menschliche Asylpolitik in einem Europa ohne Grenzen-

Wir wol­len ein star­kes und besinn­li­ches Zei­chen set­zen — für Soli­da­ri­tät statt Natio­na­lis­mus und gegen Gren­zen zwi­schen den Staa­ten und in den Köp­fen. Gemein­sam mit Refu­gees Wel­come Salz­burg orga­ni­sie­ren wir am Mon­tag, 14.12. um 19:30Uhr auf der Saa­la­ch­brü­cke (Freilassing/Salzburg) eine grenz­über­schrei­tende Licht­er­kette für eine mensch­li­che Asyl­po­li­tik in einem Europa ohne Grenzen.

 

Zuvor wird es um 18h auf dem Kirch­platz vor der St Rupertus-Kirche in Frei­las­sing eine Kund­ge­bung geben. Die Salzburger*innen tref­fen sich um 19Uhr vor dem alten Zoll­amt (Nähe Grenzübergang)

Ablauf

  • 18 Uhr Treff­punkt Frei­las­sing:
    Ein­stim­mung auf dem Vor­platz der St. Rupertus-Kirche mit Rede­bei­trä­gen und Musik (Redner*innen und Bands wer­den noch bekannt gege­ben)
  • 19 Uhr Treff­punkt Salz­burg: am Alten Zoll­amt (Nähe Grenz­über­gang) mit Redebeiträgen
  • 19:30 Uhr Grenz­über­schrei­tende Licht­er­kette auf der Saalachbrücke

Auf­ruf

Was wir gerne als stille Zeit bezeich­nen, steht in die­sem Jahr offen­kun­dig unter einem ande­ren Stern: Geflüch­tete suchen Schutz, hän­gen aber an den Gren­zen fest, die wie­der zwi­schen unse­ren Staa­ten hoch­ge­zo­gen wur­den. Die Poli­tik ver­strickt sich zuse­hends in Angst und Alar­mis­mus, rich­tet auch in den Köp­fen wie­der Gren­zen auf, gerade zwi­schen Bay­ern und Öster­reich wer­den vor allem Schuld­zu­wei­sun­gen aus­ge­tauscht. In die­sem Klima gedeiht der Frem­den­hass, der sich nicht nur in rech­ten Demos, wie in unse­rer Region wie­der am 12.12 unter dem Motto „Wir sind die Grenze“, Aus­druck ver­leiht, son­dern auch zuse­hends durch Gewalt.

Wir wol­len ein Zei­chen set­zen, das dem Gedan­ken der stil­len Zeit gerecht wird, aber zugleich auf die Situa­tion, in der sich unsere Region gegen­wär­tig befin­det, ant­wor­tet: Eine grenz­über­schrei­tende Licht­er­kette für eine mensch­li­che Asyl­po­li­tik in einem Europa ohne Grenzen.

Gerade in unse­rer Region, zwi­schen Salz­burg und Frei­las­sing, set­zen Men­schen tag­täg­lich durch ihre Taten Zei­chen der Mit­mensch­lich­keit, die aber über­tönt zu wer­den dro­hen und in Ver­ges­sen­heit gera­ten. Ihrer Bot­schaft wer­den wir unüber­seh­ba­ren Aus­druck ver­lei­hen. Wir wol­len Offen­heit statt Abschot­tung, Ver­stän­di­gung statt Schuld­zu­wei­sung, Mut statt Angst, grenz­über­schrei­tende Soli­da­ri­tät statt Nationalismus!

In Frei­las­sing tref­fen wir uns um 18:30 Uhr auf dem Vor­platz der St.Rupertuskirche für eine kurze Ein­stim­mung mit Rede­be­trä­gen und Musik. Neben Spen­den für die Flücht­lings­not­hilfe sind nur Ker­zen­lich­ter mit­zu­brin­gen. In Salz­burg gibt es wäh­rend­des­sen um 19 Uhr erste Rede­bei­träge am Alten Zoll­amt, in der Nähe des Grenz­über­gangs Saa­la­ch­brü­cke. Von bei­den Sei­ten kom­mend, tref­fen wir uns dann dort um 19:30 Uhr, um dann die grenz­über­schrei­tende Licht­er­kette zu bilden.

Wir freuen uns auf ein star­kes und zugleich besinn­li­ches Zei­chen. Ein ande­res Bay­ern, ein ande­res Öster­reich, ein ande­res Europa ist mög­lich – aber man muss etwas dafür tun!

Erst­un­ter­zeich­ner:
Hen­astoi­bande e.V.
Refu­gees Wel­come Salzburg

3 Comments. Leave new

Georg Simmerl
13. Dezember 2015 19:45

Ein sehr schönes Zeichen in einem Augenblick, in dem
nicht wenige Menschen die Orientierung verloren haben!
Herzlichen Dank für Euer bewundernswertes Engagement
für Menschlichkeit und Volkerverständigung!

Antworten

Ich finde gut was ihr macht. Arbeite selbst seit Mitte September in der flüchtlingshilfe in freilassing am bahnhof. Gerne komme ich am Montag zur lichterkette.

Antworten
Henastoibande
13. Dezember 2015 16:36

Wunderbar, zusammen werden wir ein schönes Zeichen setzen!

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.