Klaus Werner Lobo in Freilassing: 15.05., 20 Uhr

Klaus Werner Lobo PlakatMit seinem Aufruf „Bildet euch! Bildet andere! Bildet Banden!“ ist er einer der geistigen Väter der Henastoibande. Am 15. Mai um 20 Uhr kommt Klaus Werner Lobo nach Freilassing (Rathaussaal).

Seine Vorträge über Macht, Geld und Globalisierung begeisterten tausende Zuhörer, sein „Schwarzbuch Markenfirmen – Die Machenschaften der Weltkonzerne“ verkaufte sich über 150.000 mal und SPIEGEL ONLINE zählt ihn neben Noam Chomsky, Naomi Klein und Jean Ziegler zu den führenden Köpfen der alternativen Globalisierung.
 

Klaus Werner Lobo kommt nach Freilassing

am 15. Mai um 20 Uhr im Rathaussaal (Einlass: 19 Uhr)

Der Vortrag wird etwa eine Stunde dauern. Anschließend ist noch ausreichend Zeit für Fragen und Diskussionen.

Am Ende wird jeder Einzelne etwas ganz Besonderes mit nach Hause nehmen: Ein Lächeln und ein bisschen Wut, etwas mehr Verstehen und etwas weniger Hilflosigkeit. Und im besten Fall: Ein kleines Feuer im Herzen.

Karten-Vorverkauf:

  • 12 Euro – für Erwachsene und alle, die sich’s leisten können
  • 9 Euro – für alle, die noch in der Ausbildung sind oder sich die 12 Euro aus anderen Gründen nicht leisten können
  • 6 Euro – für alle in Ausbildung, die sich die 9 Euro nicht leisten können und für alle unter 18 Jahren
  • für Kinder kostenlos

Karten nur begrenzt, daher ab sofort sichern unter henastoibande[at]web.de und in folgenden Weltläden: Bad Reichenhall, Berchtesgaden, Freilassing, Fridolfing, Laufen, Mitterfelden, Teisendorf, Traunstein

Über Klaus Werner Lobo

Der Autor, Journalist und ausgebildete Clown Klaus Werner Lobo ist 1967 in Salzburg geboren und lebt heute in Wien und Brasilien. Sein neuestes Buch heißt Uns gehört die Welt und von Anfang an macht er klar, worum es ihm geht: „Wir lassen uns nicht verkaufen. Und schon gar nicht lassen wir uns für dumm verkaufen!“ Das Buch ist für Jugendliche geschrieben, doch für Erwachsene genauso spannend: In klaren, einfachen Sätzen entlarvt er Märchen der Globalisierung, rüttelt auf, klagt an und macht den Leser wütend. Das Beste aber: Er macht auch Mut, weckt Lust auf Zivilcourage und beschreibt, wie eine bessere Welt aussehen könnte.

Er tritt ein für Menschenrechte, Sozialrechte und Umweltschutz auf dem ganzen Globus, und er fordert auf zu eigenständigem Denken, Kreativität, Fantasie und Gemeinsamkeit. Er will eine Welt, die anders ist. So gibt es wohl keinen besseren Gast für ein erstes geistiges Warm-Up für unser Festival 2010.

Denn: Wir sind nicht machtlos. Gemeinsam können wir die Welt so gestalten, wie wir es wollen. Wir dürfen nur nie vergessen: „Wenn wir was erreichen wollen, dann müssen wir Spaß dabei haben!“. Dann gehört uns die Welt. Eine Welt, die anders ist, anders für alle.

Wir, die Henastoibande, freuen uns schon jetzt auf einen lebendigen, informativen und mitreißenden Abend!

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.