Henastoibande fördert Stelle bei SOS Bihac

Der Rettungssanitäter Aladin von SOS Bihac bei er Versorgung eines Geflüchteten

Ab Juni finanziert die Henastoibande eine Teilzeitstelle bei SOS Bihac. Der Rettungssanitäter Aladin kümmert sich für die nächsten drei Monate um Geflüchtete und um Bosnier*innen, die in prekären Verhältnissen leben müssen.

Wir haben uns entschlossen ab Mai 2021 die Kosten für eine Anstellung des Rettungssanitäters Aladin beim Verein SOS Bihac zu fördern. Die Finanzierung ist zunächst auf drei Monate befristet. Aladin war bisher freiwillig und unentgeltlich für SOS Bihac tätig. Er ist einer der vielen Helfer*innen, die in den vergangenen Jahren unermüdlich Geflüchtete und Einwohner*innen an der Grenze Bosniens unterstützen. SOS Bihac verteilt vor Ort Lebensmitteln, Kleidung und bietet eine medizinischen Grundversorgung für Menschen, die sich diese nicht leisten können. Einige Mitglieder unserer Bande waren Ende 2020 in Bosnien und haben die vielen freiwilligen Helferinnen des Vereins SOS Bihac kennengelernt.

Aktuell ist Situation für Geflüchtete an der Grenzstadt zu Kroatien wenig hoffnungsvoll. Die Erstversorgung nach illegalen Push-Backs der kroatischen Grenzpolizei sind weiterhin „Tagesgeschäft“. Wir danken Aladin und SOS Bihac für ihre Arbeit und freuen uns, dass wir sinnvoll unterstützen können.